Ubisoft und Daddy Yankee spenden zusammen für den Wiederaufbau von Puerto Rico

In Zusammenarbeit mit dem internationalen Superstar Ramon Ayala Rodriguez alias „Daddy Yankee“ wird Ubisoft eine Spende für den Wiederaufbau von Puerto Rico leisten. Insgesamt 50.000 US-Dollar sollen dafür an lokale Wohltätigkeitseinrichtungen gehen und den Menschen in Puerto Rico helfen, die unter den furchtbaren Folgen des Wirbelsturms „Maria“ leiden.

Daddy Yankees Sommerhit „Despacito“ gehört zu den heißersehnten Tracks aus dem jüngsten Teil von Ubisofts weltweit erfolgreicher Musikspiele-Reihe Just Dance® 2018. Daddy Yankee, der vom Time Magazine als einer der einflussreichsten Menschen bezeichnet wird, ist derzeit mit seinen aktuellen Hits „Vuelve“ und „Boom Boom“ an der Spitze der weltweiten Charts. Der Wirbelsturm „Maria“ hatte jüngst in Puerto Rico zu umfangreichen Schäden geführt. Ubisoft hat daher entschieden, aufgrund der langjährigen Partnerschaft von Just Dance und Daddy Yankee, sowie dessen Beitrag zum Wiederaufbau des Landes mit einer Spende von 50.000 US-Dollar an lokale Wohltätigkeitseinrichtungen ebenfalls einen Teil dazu beizutragen.

Bereits an den ersten Tagen nach dem Wirbelsturm „Maria“, machte Daddy Yankee auf diese Naturkatastrophe sowie den vielen menschlichen Tragödien aufmerksam und half den Einwohnern seines Heimatlandes Puerto Rico mit lebensrettenden Spenden und seiner Anwesenheit vor Ort. Auch Ubisoft war besonders gerührt von diesem Engagement und wird den Musiker daher mit einer Spende unterstützen.