Star Trek Bridge Crew – Die unendlichen Weiten erwarten euch in der VR!

Hand auf’s Herz! Wer von uns hat nicht schon mal davon geträumt, auf dem Stuhl des Captains eines Raumschiffs der Föderations zu sitzen, das Schiff selbst zu steuern, feindliche Schiffe unter Feuer zu nehmen oder in der Hitze des Gefechts die Energie dorthin umzuleiten, wo sie dringend benötigt wird? Mit dem bald erscheinenden Star Trek Bridge Crew für die VR-Plattformen, werdet ihr genau das tun. Ihr werdet die Kontrolle über einen der Schlüsselcharaktere der USS Aegis übernehmen, einem neuen und experimentellen Raumschiff der Sternenflotte (Anmerk. d. Red.: Genau deswegen auch die Kennung NX statt NCC auf der Untertassensektion der Aegis), das ausgesandt wurde um die unerforschten Bereiche des Universums zu erkunden und eine neue Heimatwelt für die Vulkanier zu finden. Das besondere daran ist, dass ihr gemeinsam mit anderen Spielern daran arbeiten werdet, das Schiff am Laufen zu halten, während ihr eure Missionen durchführt und dabei sogar in Konflikt mit dem klingonischen Imperium geraten werdet. (Anmerk. d. Red.: Vorsicht! „Angeblich spitzen sie ihre Zähne bevor sie in die Schlacht ziehen!“)

Star Trek: Bridge Crew wurde exklusiv für die VR – Plattformen entwickelt und lässt bis zu vier Spieler in die Rolle eines Captains, Steuermanns, Taktischen Offiziers oder Ingenieurs schlüpfen. Dank Hand – Tracking und Echtzeit – Lippensynchronisation wird euch glaubhaft vermittelt werden, wirklich auf der Brücke des Raumschiffs zu stehen. Teamwork und Kommunikation sind hier überlebenswichtig, da jeder der vier Spieler sich auf die anderen verlassen muss, um die richtigen Entscheidungen zu treffen, das Schiff zu steuern, Daten zu analysieren, Ziele zu bekämpfen, gegnerische Schilde zu hacken und schnell zwischen diversen lebenswichtigen Systemen hin- und her zu wechseln.

Zwar wurde Star Trek Bridge Crew primär als Multiplayer entwickelt, dennoch wird euch das Spiel nicht nur in kleinere Gefechte oder kurze Missionen schicken, sondern bietet auch eine Hintergrundgeschichte, in welcher die Spieler die Fähigkeiten der Aegis meistern müssen, um eine bisher unbekannte Region des Weltraums erforschen zu können: Den Graben. Außerdem wird es einen „Ongoing Missions“ – Modus geben, der prozedurale Missionen generieren wird. Aber auch diejenigen die lieber allein in die unendlichen Weiten vordringen wollen, können das natürlich tun. In dem Fall gebt ihr eure Befehle einfach den NPC-Crew Mitgliedern als Captain der Aegis.

Star Trek: Bridge Crew erscheint diesen Herbst für Oculus Rift, HTC Vive und PlayStation VR. Auf der offiziellen Webseite findet ihr noch mehr Informationen zum Spiel und was die weiteren VR Projekte von Ubisoft angeht, seid ihr natürlich auf dem Ubi Blog genau richtig.

Star Trek: Bridge Crew

Star Trek: Bridge Crew

Release Datum — 30. Mai 2017
Entwickler — Red Storm Entertainment
Star Trek: Bridge Crew versetzt dich und deine Freunde als Offiziere der Sternenflotte in das Herz eines Raumschiffes der Föderation, wo jede Aktion und Entscheidung die ihr gemeinsam trefft, über das Schicksal von Schiff und Crew entscheiden. Speziell für VR entwickelt, bietet Star Trek: Bridge Crew als einziges Spiel eine lebensnahe Spannung innerhalb des Star Trek Universums.

In Star Trek: Bridge Crew werden die Spieler von der Föderation ausgesandt, um an Bord des neuen Raumschiffs U.S.S. Aegis eine wichtige Aufgabe zu übernehmen. Ihre Mission wird die Erforschung eines unkartografierten Bereichs des Weltraums, der als "Der Graben" bekannt ist sein. Man hofft dort eine mögliche neue Heimatwelt für die reduzierte vulkanische Bevölkerung finden zu können. Der Graben besteht nicht nur aus atemberaubender Schönheit und unentdeckten Wundern, sondern auch aus Anomalien und unbekannten Gefahren. Zudem ist auch das klingonische Imperium innerhalb dieser Region aktiv und der Grund für deren Gegenwart stellt ohne Zweifel eine Gefahr für die Pläne der Föderation dar. Es wird an euch und eurer Crew liegen, den Sektor zu kartografieren, die Ziele der Klingonen zu ermitteln und eine friedliche Föderationspräsenz zu etablieren.
Der Autor

Wenn Chris die Wahl gehabt hätte, wäre er vermutlich auf der Scheibenwelt als Vampirjäger mit einer Knoblauch- & Holzallergie sowie einer panischen Angst vor Fledermäusen geboren worden oder in einer blauen Police Box unterwegs durch Raum und Zeit. Da es aber anders kam, vergräbt er sich gerne in sowohl Büchern als auch Serien, Filmen oder Games und übersetzt bzw. schreibt für den deutschen Ubi Blog. Am Liebsten lauscht er dem beruhigenden Klang diverser Soundtracks oder social-medialisiert für euch auf unseren Twitter, Instagram & Facebook Seiten vor sich hin. Ihr findet ihn übrigens auf Twitter unter: @__Asahi_