Ghost Recon Wildlands – Zu viert gegen das Drogenkartell

Im jüngst veröffentlichten Militär-Taktik-Shooter Ghost Recon Wildlands, schlüpft ihr in die Rolle von einem der insgesamt vier Ghosts, während eure Freunde optimaler Weise die restlichen Ghost-Operator verkörpern oder euch sonst 3 KI-Kameraden hilfreich zur Seite stehen, die ihr befehligen könnt. Als schlagkräftige Spezialeinheit für verdeckte Einsätze, landet ihr also hinter den feindlichen Linien und erhaltet lediglich Unterstützung durch die örtlichen Rebellen, denen das Santa Blanca Drogenkartell ebenfalls ein Dorn im Auge ist. Um letzteres stoppen zu können, stehen euch jedoch sämtliche im Land greifbaren Fahrzeuge und Flugzeuge zur Verfügung. Derart ausgestattet geht ihr nun zu Wasser, zu Lande und in der Luft gegen El Sueños Santa Blanca Kartell vor, um dessen Organisation zu Fall zu bringen.

Stoppt den Boss der Bosse

Die Idee klingt zwar simpel, dass sich dies jedoch bei weitem nicht allzu einfach gestaltet, dürfte jedem einleuchten, der schon einmal neben einem waschechten Polit-Thriller aufgewacht ist. Nicht nur das Drogenkartell selbst ist schon eine Herausforderung, noch schwieriger wird es, wenn man auch noch die aus Söldnern zusammengestellte Militäreinheit UNIDAD verärgert. Die wurde zwar ursprünglich von der lokalen Regierung als Hilfe gegen das Kartell konzipiert, ist aber längst vom Santa Blanca Kartell unterwandert worden und seitdem auf äußere Einflüsse nicht sonderlich gut zu sprechen. Die Chancen das eigene Land wieder selbst unter Kontrolle zu bekommen, stehen sichtlich schlecht und so wendet sich die örtliche Regierung zusammen mit den Rebellen an die USA und bitten um Unterstützung. Jener Hilferuf führt dann auch zum Einsatz der legendären Ghosts, deren Existenz nur wenigen innerhalb des Generalstabes bekannt ist und die ihrerseits bereits in einem Anschlag ermitteln, der sie in eben jenes Land führt. Ihre Mission ist glasklar formuliert: Sich über die kleinen Fische, hin zu den mittleren Bossen hocharbeiten und schlussendlich El Sueño – den Boss der Bosse – neutralisieren. Wie das ganze bewerkstelligt werden soll, steht jedoch nicht in Stein gemeiselt. Und so darf im Zuge dieser Planungsfreiheit neben den üblichen verdeckten Stealth-Einsätzen, auch gerne mal das leichte Maschinengewehr oder der Granatwerfer als Hilfsmittel genutzt werden. Wie ihr in Ghost Recon Wildlands vorgeht und letztlich die einzelnen Zielpersonen zur Strecke bringt, bleibt dabei ganz euch bzw. euren Mitspielern überlassen.

Ghost Recon Wildlands ist bereits seit 7. März für PS4, PC und Xbox One im Handel erhältlich.

Ghost Recon Wildlands

Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands

Release Datum — Bereits erschienen
Entwickler — Ubisoft Paris
Bolivien ist zum größten Kokainproduzenten der Welt geworden. Das berüchtigte Santa-Blanca-Drogenkartell hat das Land in einen Drogenstaat voller Angst, Ungerechtigkeit und Gewalt verwandelt. Die Ghosts, eine legendäre US-Eliteeinheit, werden hinter die feindlichen Linien geschickt, um für Chaos zu sorgen und die Allianz zwischen dem Kartell und der korrupten Regierung zu brechen.
Der Autor

Wenn Chris die Wahl gehabt hätte, wäre er vermutlich auf der Scheibenwelt als Vampirjäger mit einer Knoblauch- & Holzallergie sowie einer panischen Angst vor Fledermäusen geboren worden oder in einer blauen Police Box unterwegs durch Raum und Zeit. Da es aber anders kam, vergräbt er sich gerne in sowohl Büchern als auch Serien oder Games und übersetzt bzw. schreibt für den deutschen Ubi Blog. Am Liebsten lauscht er dem beruhigenden Klang seiner TARDIS oder social-medialisiert für euch auf unseren Twitter & Facebook Seiten vor sich hin. Ihr findet ihn auf Twitter unter: @__Asahi_