Ghost Recon Wildlands: Special Operation 2 führt Dauertod-Modus ein und neue Ghost War Features

Special Operation 2, das zweite umfangreiche Update für Ghost Recon Wildlands innerhalb des 2. Jahres startet am 24. Juli und führt den Ghost Modus ein – eine vollkommen neue Art auf die ihr die PVE Kampagne spielen könnt. Außerdem gibt es noch neue Klassen, Karten und Features für den Ghost War PVP-Modus. Natürlich enthält das Update auch noch weitere Überraschungen, wie beispielsweise eine bis dato noch unenthüllte PVE – Mission.

Der Ghost Modus ist sowohl Solo als auch im Koop-Modus spielbar, aber gebt euch keinen Illusionen hin, denn es handelt sich dabei um eine Prüfung eurer Fähigkeiten unter schwersten Bedingungen wie Dauertod, Eigenbeschuss und der Option vollkommen alleine (ohne KI) zu spielen. Weitere Ghost Modus Features beinhalten:

  • Eine neue Ausstattung die den Spieler auf eine Hauptwaffe und eine Faustfeuerwaffe begrenzt.
  • Realistisches Nachladen, was bedeutet das, sobald ihr ein nicht komplett verschossenes Magazin aus der Waffe durch ein volles Magazin ersetzt, dass ihr die nicht verschossenen Patronen verliert.
  • Ausrüstungs-Management welches verhindert, dass der Spieler zwischen verschiedenen Waffen wechseln kann, es sei denn, sie erbeuten diese von ausgeschalteten Gegnern oder Munitionskisten.

Auch Ghost War erhält diverse Updates, darunter zwei neue Klassen, neue Karten – inklusive einer mit verschneiter Umgebung – und neue Features wie zum Beispiel dem Beobachtungsmodus, einem Feature das neben einer frei-schwebenden Kamera und noch weitere Möglichkeiten bietet um eine Runde darzustellen (oder einfach nur anzusehen). Special Operation 2 also führt außerdem Emotes, Siegesposen und Sprachdateien ein, die dem Ganzen noch mehr Persönlichkeit geben werden. Zum Abschluss bietet Special Operation 2 rangbasierte Wettkampforientierte Seasons für Ghost War, die den teilnehmenden Spielern eine weitere Möglichkeit bieten werden, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Special Operation 2 erscheint für alle Besitzer von Ghost Recon Wildlands kostenlos, wobei Besitzer des Year 2 Passes, 7 Tage früher Zugang zum Ghost Modus und den neuen Ghost War Klassen erhalten (zusammen mit einiger weiteren Individualisierungs-Packs).

Ghost Recon Wildlands ist bereits für PS4, Xbox One und PC erhältlich. Special Operation 2 erscheint für alle Spieler der 3 Plattformen am 24. Juli. Weitere Details zum Spiel findet ihr in unserer bisherigen Ghost Recon Wildlands Berichterstattung.

Ghost Recon Wildlands

Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands

Release Datum — Bereits erschienen
Entwickler — Ubisoft Paris
Bolivien ist zum größten Kokainproduzenten der Welt geworden. Das berüchtigte Santa-Blanca-Drogenkartell hat das Land in einen Drogenstaat voller Angst, Ungerechtigkeit und Gewalt verwandelt. Die Ghosts, eine legendäre US-Eliteeinheit, werden hinter die feindlichen Linien geschickt, um für Chaos zu sorgen und die Allianz zwischen dem Kartell und der korrupten Regierung zu brechen.
Der Autor

Mikel Reparaz war Redakteur bei GamesRadar, PlayStation: The Official Magazine, MacLife und Official Xbox Magazine. Jetzt arbeitet er als Kommunikationssöldner für den UbiBlog. Folgt ihm auf Twitter unter: @Wikiparaz