Ghost Recon Wildlands – Frisches Bildmaterial von der E3

Seid ihr bereit für den Kampf gegen das Santa Blanca Drogenkartell in Ghost Recon Wildlands? Noch nicht? Kein Problem, etwas Vorbereitungszeit habt ihr noch, denn immerhin wird Ghost Recon Wildlands erst am 7. März für PS4, Xbox One und den PC im Handel erhältlich sein. Bei Ghost Recon Wildlands handelt es sich um einen Open-World-Military-Shooter der in einem fiktiven Bolivien spielt, das von einer korrupten Regierung mit enger Verbindung zum Santa Blanca Drogenkartell regiert wird. Selbstverständlich will deren Führung auch weiterhin die Kokain-Produktion gesichert sehen, doch da haben sie die Rechnung ohne die Spezialeinheit „The Ghosts“ gemacht, wie euch die beiden folgenden Trailer zeigen werden.

Ghost Recon Wildlands Kampagnen- und Missionsstruktur erlaubt das Spielen sowohl einzeln (mit KI-Unterstützung) als auch im Koop mit bis zu drei Freunden. Als solche werdet ihr nach Informationen suchen, Situationen in Augenschein nehmen und zu diversen anderen Mittel greifen, um die Mission zu einem gelungenen Ende zu führen. Ob ihr dabei bis zum Einbruch der Nacht wartet und euch im Schutz der Dunkelheit eurem Ziel nähert oder eure Gegenspieler mittels Kugelhagel niederstreckt, ist dabei vollkommen euch überlassen. Womöglich wäre auch ein koordinierter Angriff zu Land und aus der Luft eine ganz gute Idee. Wie auch immer euer Spielstil ausfällt, die lebendige Welt im neuen Ghost Recon Wildlands, wird darauf entsprechend reagieren.

Ghost Recon Wildlands

Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands

Release Datum — 7. März 2017
Entwickler — Ubisoft Paris
Bolivien ist zum größten Kokainproduzenten der Welt geworden. Das berüchtigte Santa-Blanca-Drogenkartell hat das Land in einen Drogenstaat voller Angst, Ungerechtigkeit und Gewalt verwandelt. Die Ghosts, eine legendäre US-Eliteeinheit, werden hinter die feindlichen Linien geschickt, um für Chaos zu sorgen und die Allianz zwischen dem Kartell und der korrupten Regierung zu brechen.
Der Autor

Wenn Chris die Wahl gehabt hätte, wäre er vermutlich auf der Scheibenwelt als Vampirjäger mit einer Knoblauch- & Holzallergie sowie einer panischen Angst vor Fledermäusen geboren worden oder in einer blauen Polizeinotrufzelle unterwegs durch Raum und Zeit. Da es aber anders kam, vergräbt er sich gerne in sowohl Bücher als auch Games und übersetzt bzw. schreibt für den deutschen Ubi Blog. Am Liebsten lauscht er dem beruhigenden Klang seiner TARDIS, Soundtracks, stöbert in Sherlocks Mind Palace, oder social-medialisiert für euch auf unseren Twitter & Facebook Seiten mit Warpgeschwindigkeit vor sich hin. Ihr findet ihn auf Twitter unter: @__Asahi_