Assassin’s Creed Odyssey – Starthilfe für eure eigene Odyssee

Damit ihr gleich von Anfang an das Beste aus Assassin’s Creed Odyssey herausholen könnt, haben wir – um genauer zu sein mein amerikanischer Kollege Chris Watters – euch einige Tipps zusammengestellt, mittels der ihr ganz schnell zum/zur erfolgreichsten Söldner/in des antiken Griechenlands werden könnt. Also bringt eure Rüstung auf Hochglanz, rückt den Spartanerhelm zurecht und putzt eure Sandalen, denn jetzt geht’s los.

Auf der Startinsel Kephallenia solltet ihr unbedingt etwas Zeit einplanen um die Insel zu erkunden, denn dort findet ihr sogenanntes Oreichalkos – Erz und das liebt jemand sehr, auf den ihr im späteren Spielverlauf treffen werdet. Bei ihm könnt ihr dann besagtes Erz in hochrangige Ausrüstung umtauschen, die entweder epische oder sogar legendäre Qualität aufweisen kann.

Es ist generell immer gut auf Entdeckungsreise zu gehen, denn längst nicht alle verborgenen Schätze oder interessanten Orte sind auch auf Karten eingezeichnet. Auf die Art und Weise findet ihr dann auch die perfekten höher gelegenen Orte, wo ihr einen Gegner mittels Spartanertritt umnieten könnt. Das ist nicht nur effektiv sondern auch sehr unterhaltsam und die perfekte Weise um bereits zu Anfang, hochrangige Gegner zu besiegen.

Aber was, wenn ihr sie gar nicht töten wollt? Dann haben wir diese vier nicht-tödlichen KO-Taktiken für euch:

1. Stealth-Attentat (Gegner bewusstlos würgen)

2. Per Spartanertritt deren Gesundheit auf Null reduzieren

3. Sie mit paralysierenden Pfeilen betäuben die ihr mittels der „Pfeilspitze“-Fähigkeit – sobald sie freigeschaltet wurde – über euer Inventar herstellen könnt

4. Die Waffen ablegen und eure Gegner mit puren Händen umhauen. Übrigens, sobald ihr eure Gegner umgehauen habt, könnt ihr diese rekrutieren, wodurch sie eurer Crew hinzugefügt werden und damit eure Statistik verbessern. Knockt ihr hingegen einen Wolf aus, könnt ihr diesen über die „Tierbändiger“-Fähigkeit zähmen und an eurer Seite kämpfen lassen.

Probiert ruhig verschiedene Fähigkeiten aus, indem ihr einige Drachmen in die Zurücksetzung eures Skilltrees investiert und Fähigkeiten wie z.B. den „Schildbrecher“ freischaltet. Diese Fähigkeit wird euch speziell während der Eroberungskriege dabei helfen, Gegnern mit Schilden in den Hintern zu treten (und bringt euch in Form für die Olympischen Spiele).

Da wir gerade bei Fähigkeiten sind: Die „Rasche Attentate“ Fähigkeit ist eine großartige Fähigkeit, um schnell kleinere Abgründe zu überwinden und lässt euch gleich zwei Gegner erledigen. Nachdem ihr sie aufgelevelt habt, könnt ihr sogar noch mehr Gegner auf einen Schlag ausschalten oder anderweitige Kombinationsmöglichkeiten nutzen.

Spaß mit Fackeln

(Mit freundlicher Unterstützung eures unbegrenzten Vorrats an Fackeln im Spiel.)

Fackeln lassen sich nicht nur verwenden um Licht in dunkle Machenschaften bzw. Räume zu bringen, sondern auch um geheime Orte zu entdecken, Zivilisten zu erschrecken damit ihr sie ausrauben könnt, eure Pfeile zu entzünden, Schlangen anzuzünden, Gegner anzuzünden oder Kriegsvorräte in Flammen aufgehen zu lassen – natürlich erst nachdem ihr euch daraus bedient habt.

So, bevor ihr euch jetzt wieder eurer eigenen Odyssee widmet, hier noch ein paar kurze Tipps für euch:

  • Euer gefiederter Freund Ikaros ist großartig darin, Feinde zu markieren, Schätze zu finden oder Haie zu markieren die ihr dann aus sicherer Entfernung heraus mit eurem Bogen erlegen könnt. Schließlich müsst ihr nicht unbedingt tauchen gehen, nur um sie unter Wasser bekämpfen zu können, oder?
  • Und nur weil ein Quest-Geber euch um eure Hilfe bittet, müsst ihr dessen Quest noch lange nicht annehmen. Stattdessen könntet ihr z.B. einen kleinen Spaziergang durch die Stadt machen und die Nachrichtentafel studieren, wo ihr manchmal Aufträge von Menschen findet, die euch für das bezahlen wollen, was ihr ohnehin noch machen werdet, wie beispielsweise Banditen zu töten.
  • Bewegt euch schneller durch die Spielwelt, indem ihr eine Schnellreise zu eurem Schiff macht ODER im Laufen nach eurem Pferd Phobos ruft (da ihr dann automatisch aufsteigt, sobald es angerannt kommt).
  • Werft einen Blick in den Ubisoft Club, wo ihr Belohnungen dafür abstauben könnt, dass ihr Ubisoft Spiele spielt. Freut euch z.B. über neue Waffen, Individualisierungsgegenstände, einen ganzen Stappel zusätzliche Rohstoffe oder auch eine ganze Crew voller Assassinen.
  • Natürlich könnt ihr auch im In-Game Shop stöbern, um gegen Helix Credits z.B. neue Ausrüstungssets zu erwerben, Waffen und natürlich Skins für euer treues Ross.
  • Aber während ihr euch durch dieses epische Abenteuer schlagt, haltet auch ab und an mal inne. Streichelt eure Wölfin, indem ihr euch direkt gegenüber stellt und wartet bis sie euch mit ihren treuen Augen anblickt. Oder schießt einige Fotos im Foto-Modus, um all diese wertvollen Erinnerungen eurer kleinen In-Game-Familie für die Nachwelt festzuhalten.

Wir wünschen euch weiterhin viel Spaß mit Assassin’s Creed Odyssey.

Der Autor

Wenn Chris die Wahl gehabt hätte, wäre er vermutlich auf Terry Pratchetts Scheibenwelt als Vampirjäger mit einer Knoblauch- & Holzallergie, Nachtsichtgerät sowie einer chronischen Angst vor Fledermäusen geboren worden oder in einer blauen Police Box unterwegs durch Raum und Zeit. Er schreibt manchmal in Warpgeschwindigkeit für den deutschen Ubisoft Blog. Am Liebsten lauscht er Soundtracks oder Social-Media-lisiert für euch auf unseren Twitter, Instagram & Facebook Seiten vor sich hin. Folgt ihm auf Twitter unter: @__Asahi_ und natürlich dem offiziellen Twitter Channel @UbisoftDE