Assassin’s Creed Origins – Die Systemvoraussetzungen für den PC stehen fest

Viele warten bereits sehnsüchtig auf den Release von Assassin’s Creed Origins am 27. Oktober. Das Entwicklerteam veröffentlichte nun die offiziellen PC-Systemvoraussetzungen, die ihr unterhalb dieser News finden könnt. Um mehr über die neuen Features und den Entwicklungsprozess der PC-Version erfahren zu können, sprachen wir mit Jose Araiza, dem Produzenten der die weltweiten Entwicklerteams von Assassin’s Creed Origins koordiniert.

“Der PC ist für uns als Spiele-Plattform unglaublich wichtig,” verrät Araiza, “und deswegen entstand die PC-Version parallel zu allen anderen Versionen, durch eine Zusammenarbeit zwischen dem Haupt-Team in Montreal und unserem dedizierten PC-Entwicklerteam von Ubisoft Kiev. Wir haben uns für diese Herangehensweise entschieden, während die Spiele-Features enstanden, wodurch die PC- und Maus- sowie Tastatur-Steuerung von Anfang an Teil derselben Gleichung war.”

Aufgrund dieses Ansatzes konnte man deutlich mehr Performance aus dem gesamten Hardware Spektrum herausholen. Jene Spieler die sich derzeit noch fragen ob auch Assassin’s Creed Origins auf deren Maschinen laufen wird, dürfte es freuen zu hören das, obwohl es “alle neuen Technologien nutzt,” dass Team laut Araiza “intensiv daran gearbeitet hat, die minimalen Systemvoraussetzungen auf dem Niveau von Assassin’s Creed Syndicate [von vor zwei Jahren] zu halten. Das bedeutet, dass die Anzahl der unterstützten Maschinen größer als jemals zuvor ist.”

Diejenigen die mit den minimalen Systemvoraussetzungen spielen, werden Assassin’s Creed Origins in einer Auflösung von 720p bei 30 Frames pro Sekunde (FPS) genießen können, indem sie das spieleigene Automatische – Erkennungssystem nutzen. Hingegen werden Spieler mit einer kräftigeren PC abhängig von deren Hardware „auch die Möglichkeit haben, in 4K und 30 FPS oder mehr zu spielen. Standard-Auflösungen von 1080p oder 1200p sollen sogar mehr als 30 FPS schaffen.”

Zusätzlich dazu wird Assassin’s Creed Origins eine Technik namens Dynamic Resolution Rendering auf PC und den anderen Plattformen nutzen. Araiza erklärt: “Dynamic Resolution Rendering ist eine Technologie die wir nutzen, um so nah wie möglich an unseren anvisierten FPS zu bleiben, indem die Auflösung quasi fließend angepasst wird und das geschicht in den meisten Fällen vollkommen unsichtbar für den Spieler. Auf dem PC können sich Spieler tatsächlich für eine Basis-Framrate entscheiden, die bei 30, 45, oder 60 FPS liegen kann. Außerdem können sie eine maximale Framerate festlegen die zwischen 30, 45, 60, oder 90 FPS lieg, sowie generell die Begrenzung entfernen.”

ANpassungsmöglichkeiten spielen gerade auf dem PC eine sehr wichtige Rolle, schließlich gestatten diese es Assassin’s Creed Origins Spielern das Meiste aus ihren Spielen herauszuholen und deshalb verfügt  Assassin’s Creed Origins über alle Standard – Anpassungsmöglichkeiten der Industrie, sowie eine Anzahl von neuen Features auf dem PC, wie beispielsweise integrierte Benchmarking und In-Game Performance Analysen.

“Der integrierte Perfomance Benchmark, wird es Spielern ermögliche, ihre Einstellungen zu überprüfen und ggf. anzupassen, während die In-Game Performance Analyse ihnen die Möglichkeit gibt, ihre Spielperformance im Auge zu behalten und die Leistung der Engine zu überprüfen,” erklärt Araiza. Desweiteren wird ein In-Game Auflösung-Multiplikator Spielern die Flexibilität geben, der Engine zu sagen, dass unser Spiel auf einer höheren oder niedrigeren Auflösung laufen soll – je nach Wunsch.“

MINIMALE KONFIGURATION

BETRIEBSSYSTEM: Windows 7 SP1, Windows 8.1, Windows 10 (64-bit Versionen ausschließlich)
PROZESSOR: Intel Core i5-2400s @ 2.5 GHz oder AMD FX-6350 @ 3.9 GHz oder vergleichbar
GRAFIKKARTE: NVIDIA GeForce GTX 660 oder AMD R9 270 (2048 MB VRAM mit Shader Model 5.0 oder besser)
SYSTEM RAM: 6GB
Auflösung: 720p
Video Preset: Niedrig

EMPFOHLENE KONFIGURATION

BETRIEBSSYSTEM: Windows 7 SP1, Windows 8.1, Windows 10 (64-bit Versionen ausschließlich)
PROZESSOR: Intel Core i7- 3770 @ 3.5 GHz oder AMD FX-8350 @ 4.0 GHz
GRAFIKKARTE: NVIDIA GeForce GTX 760 oder AMD R9 280X (3GB VRAM mit Shader Model 5.0 oder besser)
SYSTEM RAM: 8GB
Auflösung: 1080p
Video Preset: Hoch

Weitere Informationen zu den PC-Systemanforderungen und Hardware findet ihr unter diesem Link. Assassin’s Creed Origins erscheint am 27. Oktober für PC, Xbox One und PlayStation 4.

Hier halten wir euch auf dem Laufenden über unsere Spiele.
Der Autor

Wenn Chris die Wahl gehabt hätte, wäre er vermutlich auf der Scheibenwelt als Vampirjäger mit einer Knoblauch- & Holzallergie sowie einer panischen Angst vor Fledermäusen geboren worden oder in einer blauen Police Box unterwegs durch Raum und Zeit. Da es aber anders kam, vergräbt er sich gerne in sowohl Büchern als auch Serien oder Games und übersetzt bzw. schreibt für den deutschen Ubi Blog. Am Liebsten lauscht er dem beruhigenden Klang seiner TARDIS oder social-medialisiert für euch auf unseren Twitter & Facebook Seiten vor sich hin. Ihr findet ihn auf Twitter unter: @__Asahi_